Reisemotiv

Amazonas mit seinem tropischen Urwald


Der grösste Teil des peruanischen Territoriums (etwas mehr als 60%) ist von Dschungel (Urwald) bedeckt. Aufgrund der unterschiedlichen Höhenlagen, Nähe zum Äquator, Bodenbeschaffenheit und Besiedlung stellt dieser sich in sehr verschiedenartigen Formen dar: tropischer und subtropischer Urwald, Nebelwald, Regenwald, gebirgiger Urwald, Flachlandurwald, ganzjährig oder zeitweise überschwemmter Urwald, Schwarzwasserurwald, kultiviertes Urwaldgebiet, regenerierter Dschungel, Sekundärwald, Primärwald. Den Bedingungen entsprechend variieren auch die Pflanzen und Tiere des Dschungels, insgesamt eine unvorstellbar vielfältige Flora und Fauna, z.B. auf einer relativ kleinen Fläche mehr als 600 verschiedene Vogelarten.

Weite Gebiete des Dschungels sind zu Schutzgebieten erklärt, um diese in ihrer ursprüglichen Form zu erhalten. An verschiedenen Stellen des peruanischen Urwaldes gibt es Urwaldherbergen (Lodge) für die unterschiedlichsten Anforderung und entsprechende touristische Deinstleistungen, um den Touristen das Erleben des Zaubers des Urwaldes, seiner Pflanzen, Tiere und angestammten Bewohner zu ermöglichen.

Mögliche Aktivitäten: Bootsfahrten auf den großen Strömen Amazonas, Napo,  Marañón, Tambopata, Madre de Dios und vielen kleineren Flüssen; nächtliche Ausfahrten mit dem Boot; Wanderungen im Dschungel; Nachtwanderungen im Dschungel; Aufspüren von Kaimanen; Pirañas fischen; Beobachtung von Vögeln; Beobachtung von Papageien, Sittichen und Aras an den Collpas (Salzlecken); Beobachtung von Tapiren, Affen, Faultieren, Fluss-Delphinen, Hoatzins, Felsenhahn (Gallito de las Rocas), Schildkröten, Wasserschweinen (Ronsoco, Capybara), Riesenfischottern (Lobos de río), Wildschweinen, Blattschneider-Ameisen; Beobachtung des Dschungels von einem Beobachtungsturm (Canopy-Tower) oder einer Hängebrücke in den Baumwipfeln (Canopy-Walkway); Besuch bei den angestammten Bewohnern des Dschungels um ihre Lebensweise und Jagdmethoden kennenzulernen; Floßfahrt auf einem Dschungelfluss; Kennenlernen der Heilpflanzen des Dschungels in einem ethnobotanischen Garten; Lauschen der vielfältigen Stimmen im nächtlichen Dschungel; Sammeln von Brasilnüssen; ...


Reiseprogramme Urwald:

Tambopata

PTW-TAM001

Dschungel-Abenteuer und -Expedition

3 Tage / 2 Nächte bzw. 5 Tage / 4 Nächte

«Explorers Inn» im Naturreservat Tambopata. Erkunden des Urwaldes in der Umgebung des Lodges. Zeltlager an der «Colpa de Guacamayos» (Salzlecke).

Weitere Urwald-Reisen an den Flüssen Tambopata und Madre de Dios

Manu

PTW-MAN009

Bergnebelwald des Manu

3 oder 4 Tage

Der Bergnebelwald des Manu ist ein Paradies zum Entspannen, zum Beobachten von Tieren, Insbesondere von Vögeln, inmitten einer geheimnisvollen Natur, die unvergessliche Eindrücke hinterlässt.

Weitere Urwald-Reisen in den Manu

Ceiba Tops

PTW-IQU001

Urwald mit Komfort

2 Tage / 1 Nacht – 3 Tage / 2 Nächte

40 km von Iquitos entfernt ein Lodge, das einen Komfort aufweist, den Sie nicht im Urwald erwarten: Klimaanlage, Warmwasser, Swimmingpool, etc. Exkursionen durch den Urwald mit gewaltigen Ceiba-Bäumen und zu Indianerdörfern.

Weitere Reisen in den Urwald in der Nähe von Iquitos 

PTW-PS002

Pacaya-Samiria Amazon Lodge

3, 4, 5 oder 6 Tage

Von Iquitos aus zum Pacaya-Samiria Amazon Lodge, um von dort aus das Nationalreservat Pacaya-Samiria kennenzulernen.

Weitere Urwald-Reisen in das Nationalreservat Pacaya-Samiria

PTW-TAR001

Puerto Palmeras

3, 4 oder 5 Tage

Touren zum folkoristischen Lamas, zu den Wasserfällen Ahuashiyaku und Huacamaillo und zu den Seen Laguna Azul und Lago Lindo, Freizeit zum Nutzen der Anlagen des Resorts.

Weitere Reisen in den Urwald in der Nähe von Tarapoto 

   

 







Peru Travel World       
  Facebook   Unsere
Websites 
  Newsletter
Peru-Spiegel-Mail 
 
Loading